carpmylife.at
carpmylife
Links!
Umfragen!

Facebook Umfrage!

 
 
Ich habe einige Fragen an euch:

Welche Ruten fischt Ihr (lbs länge Marke)? Warum fischt Ihr gerade diese Rute? Wie schwer sind die Blei die Ihr fischt?

Würde mich wirklich interessieren wie die begründungen für jene, die steife Ruten fischen, lautet! Und wie die Begründung für die, die weiche Ruten fischen, ist!
...

Auch ganz wichtig: begründet warum ihr leichte oder schwere Bleie fischt!

Bitte macht mit und schreibt, würde mich sehr interessieren wie sehr die Meinungen auseinander gehen!

=========================

Warum habe ich diese Frage gestellt?

Immer wieder höre ich von Fischern, sie brauchen steife Ruten um weiter zu werfen, die Fische von Hindernissen wegzuhalten und um im Drill mehr Druck ausüben zu können!?! Schwere Blei braucht man um weiter werfen zu können und damit die Fische besser gehakt werden!?!

Nur finde ich, dass das Meiste nicht  mit der Realität übereinstimmt. Meine Erfahrungen und die vieler Carphunter, mit denen ich über dieses Thema sprach, berichteten mir ihre Erfahrungen und wir kamen immer wieder auf die selben Meinungen und Erfahrungen. Es gibt etliche Berichte von steifen Ruten warum und wieso man diese fischen sollte oder muß. Doch was man mit den Knüppeln und den schweren Bleien anrichtet, ist nicht das Gelbe vom Ei! Versetzt euch in die Lage der Fische, und stellt euch vor, ihr habt einen Haken im Mund. Druck erzeugt immer wieder Gegendruck und deshalb flüchtet ihr, nur dann habt ihr noch ein 130 Gramm Blei oder mehr an der Leine. Bei jeder Bewegung und Flucht schlägt dieses in die Wunde des Hakens. Nun stellt euch vor was mit den Weichteilen passiert!! Die steifen Ruten geben nicht viel nach und das Blei schlägt hin und her. Die Schnur hat etwas Dehnung, aber kann die Schläge im Nahbereich nicht mehr so abfedern wie auf Distanz. Beim Distanzfischen nehmen manche sogar geflochtene Schnüre, da viele glauben es geht nur so. Ich fische mit der Asso Magic Red (0,28 mit 11,5 kg Knotenfestigkeit) und hatte auf 350 Meter kein Problem die Bisse zu verwerten, mein Blei hatte nur 100 Gramm und der Haken  hatte 100% gehakt. Es gibt zu 80% immer einen Ausweg um das Hardcorefischen zu vermeiden.

Mit guten 3 lbs Ruten kann man mit einem 90 Gramm Blei auch bis 140 Metern werfen. Es kommt nicht immer auf die Wurftechnik an, obwohl man da viel falsch machen kann, sondern auch auf das Material, ob Rute und Blei richtig abgestimmt sind! Des öfteren sieht man Fischer mit 3 1/2 lbs Ruten oder mehr und 120- 160 Gramm Blei und die werfen gerade mal um die 120 Meter. Und warum? Weil sie die Ruten nicht aufladen können! Und weil Rute und Blei nicht richtig abgestimmt sind! Nehmt lieber leichteres Material und ihr werdet,  wenn alles gut abgestimmt ist, mehr Freude an eurem Hobby haben.

Das Weghalten der Fische von Hindernissen erfordert keine harten Ruten, da man mit einer weichen Rute auch aufs Limit gehen kann und richtig dagegenhalten kann. Und wenn ein Fisch nicht stehen bleiben will, kann man sowieso machen was man will und der Fisch geht ins Hindernis.

Die Wahl vom Blei hängt von mehreren Faktoren ab wie eben Rute, Wurfweite, Wasser mit Strömung oder ohne. Nur das mit dem richtig haken ist falsch! Da viele glauben, sie müssen ein longcast Blei mit 140 Gramm fischen um die Fische besser zu Haken. Ab 70 Gramm sitzt der Haken, wenn die Montage auch richtig gebunden ist und perfekt am Grund liegt. Aber das Blei sollte in diesem fall ein Kugelblei sein!! Aus einem Grund: wenn ein Fisch den Köder aufnimmt und wegschwimmt, muß er erst die 70 Gramm auf die Hakenspitze bekommen um sich richtig zu haken. Habt ihr aber ein Longcastblei muss der Fisch das Blei erst ganz aufheben um die vollen 70 Gramm auf die Spitze zu bekommen. Daher kann der Karpfen schon vorher denn Köder ausspucken und ist nicht richtig gehakt! Habt ihr aber ein Kugelblei oder ein kurzes Tropfenblei, sitzt nach dem Anheben der Montage das volle Gewicht sofort auf der Hakenspitze und der Fisch ist richtig gehakt.

So, nun zum Abschluß, was ich mit diesen Fragen erreichen will! Es ist einfach schonender für unsere Freunde im Wasser, wenn wir mit nicht so schwerem Gerät fischen. Die Verluste im Drill werden auch geringer und unser Hobby, Leidenschaft oder Berufung macht uns mehr Spaß, wenn unsere Fische gesund und nicht zerrissen sind!

Es folgen noch einige Fragen!

Werner

Paro Baits Austria Carp Team!

Hier einige Kommentare von Faccebook:

Alex Graf 

Markus Lunzer sänger 3 , 3,5 lbs 13ft zum werfen und mit dem boot ausbringen einfach gut

Dreamcarp-Team Austria ‎3lbs 12ft Blei:115g mitte zwischen schwer und leicht Rute: Ideal zum Werfen und im Drill kurz vor dem Kescher besser,denn sie können blitzartige Fluchten besser federn.

Benedikt Maier ich fische zwei Ruten von Daiwa in 2,5 lbs,13ft ich fische diese rute da ich den drillspaß an ihr liebe und doch bis jetz jeden Karpfen auf die matte gebracht hat (23,7kg),sie ist außerdem sehr weich
und das ist mir vom Boot aus wichtig da ich immer vom ufer zum fisch fahr
Blei ich fische noppen inline bleie in 121gr da reiner Kiesboden an unseren weihern vorhanden ist und mit 100 gr saßen die Fische nicht ganz sicher

Mario Munkenast

Stefan Wenger Also ich Fisch die Byron unlimited und greys Torsion mit 12 ft 3 lbs
Sie ist im Drill schön weich und lässt sich gut werfen!
Blei je nachdem zwischen 65-116 gr

Stefan Deibel ich Fische die Platinum plus 13 ft 3lbs einfach geile ruten im drill und geil zu werfen sehr weiche rute aber ein starkes rückrad beim wurf und drill bleie werfe ich von 80 bis 120 gramm fische auch ab und zu 170 gramm und mehr wenn ich auf distanz fische nehme ich schwere bleie

Daniel Maringer Guten Morgen ich fische die Sportex Brilland mit 13 ft und 3,5 lbs, beim Blei so zwischen 90 bis 150 MFG

Marco Höltje Hallo Werner Kienast, ich selbst fische aktuell mit 2 2/3 Lbs Ruten - 35er Schnur und das Blei richtet sich bei mir nach dem Platz.

Sascha Spamer Flash-Baits ‎1,75 lb North Western, 30ger Shimano Technium Schnur, 80-100gr Bleie. Wenn schwerer benötigt 2,5 - 3lb Grey X-flite (altes Modell) gleiche Schnur, bleie so schwer wie nötig und so leicht wie möglich. Teilweise auch abreissteine!

Marco Höltje Wenn ich weit werfen muss, nehm ich FOX Heli Rig mit 85g, wenn ich "normal" Fische, so knapp 50 bis 60m dann nehm ich 135g Safety-Clip Rig und im Kanal bei uns 140 bis 170g Inline Bleie.

Michi Rich Sportex 2,75 lbs, 32er Quantum Salsa beim Testversuch^^ und naja Bleie, mir gehts mehr um die Form als ums Gewicht, die übliche Größe 80-130 Gramm sind bei mir im Einsatz (die eckigen Korda) ;)
Und Jungs ich brauch Aktion in der Rute und was zum abfedern! ;D

 
David Bohnefox warrior es 2.75 lbs sin schön weich ideal zum fischen kurz vorm ufer un der drill is genial mit den weichen stöcken dazu noch ne 10000 stratos mit ner 25 technium da ich viel im kanal fische brauche ich keine schweren bleie meistens fische ich so 85g
Frühstück Chris anaconda in 13 ft ist eine relativ weiche rute , distanzen bis 130 möglich , geiles feeling beim drill , mir persönlich reicht die wurfweite nicht aus und deshalb werd ich diese stangen auch verkaufen !!! für jemanden der net long range fischt optimal und echt tadlose ruten !
Frühstück Chris meine nächsten stangen werden die sportex spod ruten mit 5,5 lbs werden in kombie mit der fox 12000 einfach das weitwurfgerät ( bis 220m ) und der drill is auch net so schlecht !!!!!!!!
Frühstück Chris ‎12 ft stangen mit fox 10000 is optimal für wasserl bis 10 ha denn würfe bis 100 m sind kein problem !!! geiles feeling beim drill und einfach unzerstörbar !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

 

 






 

 

Zur Zeit fox horizon mit 2,75.
Schön weiche Rute. Gutes Gefühl beim drill. Nicht so n steifer stecken!
Im großen und ganzen bin ich voll und ganz zu Frieden!
Rolle daiwa Wind cast 5000 mit 0,23 rundgeflochtene.
Blei kommt darauf an welche Di...stanz ob See oder Fluss wie's mit m Kraut oder Boden aussieht ob mit pva oder ohne, ob ich die Ruten werfe oder leg! So zwischen 60 und 110 Gramm
Ich denk des muss jeder selber wissen wie er es macht und die besten Ergebnisse erzielt!
Hoffentlich hilft dir das weiter

 

haupt setup :
(FOX)
13 ft 3,5 lb aber fürs werfen bleie max bis 112 g (4 oz)
wenns mit dem Boot rausgeht dürfen die Bleie schon mal auf die 140 g zu gehen :D
Ich fische diese eher Steifen Ruten auch wenn ich nicht werfen muss (also mit dem Bo...ot ausbringe)
der Grund warum ich eher Steifere Ruten mit einem Harten Rückrat fische ist da ich immer eine ordentliche Kraftreserve separat haben möchte,
Zum Glück verzeihen die meisten 13 ft 3,5 lb auch mal einen Fehler in der Endgame Phase (natürlich nicht so wie ne century mk 2 mit 2,5 lb aber ist auch ganz in Ordnung ;DDD)

Matthias Guggenbichler : Ich hab die Razor 2 in den letzten Jahren auch gefischt :D Und bin sehr zufrieden vor allem Preis leistung und Praxis
Mir sagte damals die 13 ft und 3,5 lb Variante am meisten zu
absolut Tadellos ;DD
Mehr anzeigen

 

haupt setup :
(FOX)
13 ft 3,5 lb aber fürs werfen bleie max bis 112 g (4 oz)
wenns mit dem Boot rausgeht dürfen die Bleie schon mal auf die 140 g zu gehen :D
Ich fische diese eher Steifen Ruten auch wenn ich nicht werfen muss (also mit dem Bo...ot ausbringe)
der Grund warum ich eher Steifere Ruten mit einem Harten Rückrat fische ist da ich immer eine ordentliche Kraftreserve separat haben möchte,
Zum Glück verzeihen die meisten 13 ft 3,5 lb auch mal einen Fehler in der Endgame Phase (natürlich nicht so wie ne century mk 2 mit 2,5 lb aber ist auch ganz in Ordnung ;DDD)

Matthias Guggenbichler : Ich hab die Razor 2 in den letzten Jahren auch gefischt :D Und bin sehr zufrieden vor allem Preis leistung und Praxis
Mir sagte damals die 13 ft und 3,5 lb Variante am meisten zu
absolut Tadellos ;DD
Mehr anzeigen



Home
Über mich
Fotogalerie
Berichte
Filme & Links!
Gästebuch